Bauinvestor übergeht Interessen der BürgerInnem

Bauinvestor soll Grundstücke für zwei Neubaugebiete in Rheingönheim erhalten

Sehr geehrte MitbürgerInnen,

in der gestrigen Ortsbeiratsitzung musste ich mit Schrecken feststellen, dass ein Investor den Wunsch junger Familien mit Kindern auf ein eigenes Haus in unserem Stadtteil zerstören soll!

Es fanden schon Gespräche zwischen dem Investor und den Grundstückseigentümern von den Baugebieten „Im Kappes“ (gegenüber dem Friedhof) und „Obere Weide“ ( Ortsausgang Richtung Neuhofen auf der Seite des Wildparks) statt.

Nach dem einstimmigen Beschluss neulich im Stadtrat (aufgrund des Vorschlags der FWG Ortsgruppe Rheingoenheim und der Abstimmungsanfrage der Stadtratsfraktion FWG) Baugebiete direkt über die Stadt an junge Familien zu verkaufen, findet hier Gegenteiliges gerade statt!!!

Ich habe mich als Bürger klar und energisch dagegen geäußert im Ortsbeirat gestern.
Es kann nicht sein, dass nach dem Misserfolg „Im Sommerfeld“ die gleichen Fehler erneut begangen werden. Herr Zell von der CDU meinte absurderweise, dass die Stadt einen Verlust beim eigenen Kauf und anschließenden Weiterverkauf an junge Familien einfahren müsste. Er kennt anscheinend die bereits mit großem Erfolg umgesetzte Vorgehensweise in Altrip, Waldsee und vielen anderen Gemeinden in Deutschland nicht.
Der Investor wird Spekulanten und ein gewisses Klientel anlocken. Familien mit einem durchschnittlichen Haushalt können da nicht mithalten. Zudem wird der Gewinn durch den Verkauf der Grundstücke über den Investor nicht in die Stadtkasse fließen.

Wenn die Stadt jetzt die Grundstücke von den Bauern abkauft und dann selbst erschließen lässt, wird die Stadt bei einem Verkaufspreis von 400Euro/m2 an junge Familien einen ordentlichen und angemessenen Gewinn von ca. 150-200Euro/m2 einfahren können.
So ist dies gerade in Altrip und Waldsee passiert.
Der Investor wird der Stadt beim Grundstückskauf und beim anschließenden Weiterverkauf keinen einzigen Cent bringen ( außer der Grundbesitzsteuer)…

Ich werde mit allen Mitteln mich einsetzen, dass die Stadt selbst die Grundstücke an junge Familien, die hier arbeiten, verkauft!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteherkandidat

Mathias Weickert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.